Bundestagswahl 2013

Info-Veranstaltung in Friedensau

Diskussion über wohnortnahe Gesundheitsversorgung: Waltraud Wolff in Friedensau

Knapp 30  diskussionsfreudige Menschen kamen zu meiner Info-Veranstaltung in die Kulturscheune in Friedensau. Im Mittelpunkt der Diskussion stand die Gesundheitspolitik. Die Friedensauer beklagten den Mangel von Ärzten in der Gegend: Sowohl Fach- als auch Allgemeinärzte fehlen.

Das Gesundheitssystem in den ländlichen Räumen muss besser werden.

In Ländern wie Sachsen-Anhalt, aus denen viele junge Menschen wegziehen, wird es immer schwerer, die notwendige Infrastruktur aufrechtzuerhalten. Eine ländliche Region hat nur dann gute Aussichten, wenn sie Bildung, Arbeit und eine gute ärztliche Versorgung bieten kann.

Ärztemangel macht eine Region für Junge unattraktiv. Für Alte wird es schwer, zuhause wohnen zu bleiben, wenn sie ihre Ärzte nicht erreichen können. Deswegen müssen wir für die Ärzte Anreize setzen, in ländliche Regionen zu gehen. Wir müssen – z. B. mit Ruf-Taxen – sicherstellen, dass die Ärzte erreichbar bleiben. Und wir müssen neue Modelle entwickeln. Ich denke an das Modell „Schwester AGnES“ mit dem durch Krankenschwestern und Krankenpflegern die grundlegende ärztliche Versorgung sichergestellt wird.