Allgemein

Gesprächsrunde im Rathaus Haldensleben

2 Gesprächsrunde im Rathaus Haldensleben

Zu einem Gedankenaustausch zur Situation im AMEOS-Krankenhaus Haldensleben hatte Bürgermeisterin Regina Blenkle eingeladen. Seit geraumer Zeit gibt es Fragen, wie sich die Zukunft des ortsansässigen AMEOS-Krankenhauses gestalten wird, nachdem bekannt wurde, dass die Entbindungsstation sowie die Kinderabteilung nur noch sehr eingeschränkt funktionieren. Das führt zu Unzufriedenheit in der Bevölkerung, denn im Gebiet Haldensleben/Wolmirstedt gibt es kein weiteres Krankenhaus mehr. Eine vollwertige Gesundheitsversorgung jedoch gehört zu den wichtigsten Standortfaktoren einer Region und spielt bei der Ansiedlung von Betrieben, sowie bei der Entscheidung für einen Wohnort eine große Rolle.

An dem Gespräch nahmen auch Büroleiter Wolfgang Bierstedt, Dezernentin Andrea Schulz, Pressesprecher Andreas Radeck sowie Dr. Michael Reiser vom Vorstand des PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt, teil.