Allgemein

Informationsbesuch im Berufsförderungswerk Staßfurt

Waltraud Wolff im Gespräch im Berufsbildungswerk Straßfurt

Der Landesverband der Berufsförderungswerke Sachsen-Anhalt hat seinen Hauptsitz in Staßfurt. Sein Geschäftsführer Frank Memmler sowie der Geschäftsführer des Bundesverbandes, Niels Reith, stellten mir bei einem Informationsgespräch und einem Betriebsrundgang die Arbeit der Berufsförderungswerke vor.

In den 28 Berufsförderungswerken bundesweit werden rund 12.000 Ausbildungsplätze angeboren, um Menschen mit (drohenden) Behinderungen wieder in den Arbeitsmarkt einzugliedern. Wie schnell kann es passieren, dass durch einen Unfall oder eine schwere Krankheit der erlernte Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Den TeilnehmerInnen stehen rund 250 Qualifizierungsangebote in den verschiedensten Fachbereichen zur Verfügung, um nach einer 2jährigen Ausbildung wieder beruflich Fuß zu fassen. Für die hohe Qualität der Ausbildung spricht eine Vermittlungsquote von 90 bis 100 Prozent auf dem Arbeitsmarkt. Die Zahl hat mich stark beeindruckt und ich denke, dass die Berufsförderungswerke ein starker Partner für die Arbeitsagenturen sind.