Allgemein

Waltraud Wolff auf Sommer-Vorlesetour im Jerichower Land

Waltraud Wolff in der Burger Kita Lummerland

Nicht mehr lange und die Sommerferien beginnen – eine ideale Zeit für große und kleine Leseratten. Meine diesjährige Vorlesetour führte mich nach Gerwisch, Biederitz und Burg. Begleitet wurde ich von den beiden Bürgermeistern Kay Gericke bzw. Jörg Rehbaum.

In der Europa-Kita Gerwisch freuten sich die 4- bis 6jährigen Mädchen und Jungen gleich nach dem Frühstück auf ihren Vorlese-Gast. Die Geschichten aus dem Buch „Blöde Ziege – Dumme Gans“ treffen ganz den Alltag im Kindergarten, wo es selbst zwischen besten Freunden manchmal Streit gibt, weil jeder das Geschehen aus seiner Sicht sieht. Doch am Ende steht immer wieder die Versöhnung.

Anschließend besuchte ich die Klasse 1 a in der Grundschule Biederitz. Ich staunte, wie gut die Erstklässler bereits die Kapitel-Überschriften lesen konnten. Über das „Pferd namens Milchmann“ wurde viel gelacht. Auch die Drittklässler der Grundschule Burg hatten ihren Spaß an der Geschichte von Hermann und dem ihm zugelaufenen Pferd.

In der integrativen Kindertagesstätte der Lebenshilfe Burg konnten sich die Knirpse sehr gut in den kleinen Krebs Oscar hineinfühlen, der lernte, seine Sprachprobleme zu überwinden. Das Buch „Stomatenpaghetti“ lese ich besonders gern vor, damit Kinder lernen, mit Behinderungen gut umzugehen.

Natürlich reichte die Zeit nicht, die Bücher bis zu Ende vorzulesen. Damit die Geschichten weiter- bzw. nochmals gelesen werden können, überlasse ich die Bücher gern den jeweiligen Einrichtungen. Meine Vorlesetouren sollen ja Lust aufs Lesen machen – da ist es gar nicht so verkehrt, wenn man an einer spannenden Stelle mit dem Vorlesen aufhört…