Allgemein

Besuch bei der Lebenshilfe in Roßlau

Waltraud Wolff mit Holger Hövelmann bei der Lebenshilfe in Roßlau

Gemeinsam mit dem örtlichen SPD-Landtagsabgeordneten Holger Hövelmann besuchte ich die Lebenshilfe in Roßlau. Aus einem ehemaligen „Russen-Magazin“ entstand hier ein moderner Werkstattkomplex für Menschen mit Behinderungen. Über 240 Mitarbeiter mit geistiger oder mehrfacher Behinderungen finden hier je nach Leistungsfähigkeit eine sinnvolle und wirtschaftlich verwertbare Beschäftigung. Sie arbeiten für verschiedene Auftraggeber der Region in der Wäscherei, Tischlerei, Druckerei sowie in Bereichen der Komplettierung, Verpackung und Montage. Die den Mitarbeitern vom Gesicht abzulesende Freude an der Arbeit, diese ruhige Konzentration und die freundliche Atmosphäre begeistern mich immer wieder. Gut, dass es Unternehmen gibt, die mit ihren Aufträgen behinderten Menschen die Chance geben, durch sinnvolle Arbeit ihre Fertigkeiten und ihr Selbstwertgefühl zu stärken und ihr eigenes Geld zu verdienen.